1. Der Einstieg

Backlinks sind der entscheidende Faktor für gute Google Rankings. Die Wahrheit ist, dass du ohne effektiven Linkaufbau nur sehr geringe Chancen hast, die wirklich entscheidenden Rankings für dich zu gewinnen.

Im März 2016 hat der Google Search Quality Senior Strategist Andrey Lipattsey während eines Interviews verraten, welches die zwei Hauptfaktoren für die Indexierung bei Google sind:

„Es ist zum einen der Inhalt. Und zum anderen sind es Links, die auf Ihre Seite verweisen.“

Warum? Weil das gesamte Internet auf Verlinkungen aufgebaut ist. Durch Verlinkungen kann Google den thematischen Zusammenhang sowie die Popularität von Webseiten ermitteln. Gute Backlinks sollten also auf hochwertige und thematisch passende Inhalten verweisen.

In diesem Artikel zeigen wir dir, wie du effektiv und vor allem nachhaltig, hochwertige Backlinks aufbaust und sie von qualitativ minderwertigen unterscheiden kannst. Wir möchten dir die effizientesten Methoden vorstellen, um das Ranking deiner Webseite zu verbessern und gleichzeitig Abstrafungen zu vermeiden. Wenn du also bereits Backlinks aufbaust, helfen wir dir gerne diesen Prozess zu beschleunigen.

Lass uns beginnen!

2. Backlinks und ihre Funktion

Backlinked Funktion erklärt

Backlinks sind Verlinkungen von externen Webseiten hin zu deiner. Zur Veranschaulichung platzieren wir jetzt einfach mal einen Backlink zu Wikipedia: Unser Backlink zu Wikipedia

Fertig ist der Backlink!

Backlinks können auf drei verschiedenen Arten angezeigt werden:

    1. Als URL, z.B.
      https://backlinked.de
  • Als klickbarer Text in Form eines Hyperlinks, normalerweise mit dem Markennamen – de
  • Als URL mit Ankertext – <a href=”http://www.example.com“>Hier steht der Ankertext</a>

2.1 Warum braucht man Backlinks?

  • Um höhere Rankings zu erzielen

Jeder Backlink, der zu deiner Webseite führt, wird von den Suchmaschinen als “Wählerstimme” für deine Webseite angesehen. Jeder Backlink bedeutet, dass der Inhalt deiner Seite wertvoll und nützlich ist. Umso mehr Verweise du hast, umso höher ist deine Chance auf ein besseres Ranking in den Suchergebnissen.

  • Um die Nutzerfreundlichkeit zu erhöhen

Backlinks helfen Nutzern deine Webseite zu finden um von dem wertvollen Inhalt zu profitieren, der für sie nützlich sein könnte. Sie fördern auch das Vertrauen der Nutzer und die sozialen Bindungen.

Backlink ist nicht gleich Backlink

Gute Backlinks haben einen positiven Einfluss auf deine Webseite.

Neutrale Backlinks haben einen geringen positiven Einfluss.

Schlechte Backlinks können sogar zum Ausschluss aus dem Index führen.

3. Sicher dir gute Backlinks

Es ist wichtig zu wissen, wie man an gute Links kommt, die auch tatsächlich eine positive Wirkung haben. Wer hier nicht achtsam ist, kann mit seinen Bemühungen nämlich genau das Gegenteil bewirken. Es gibt verschiedene Arten von Backlinks und diese werden unterschiedlich gewichtet.

3.1 Gute Backlinks erkennen

Qualitativ hochwertige Backlinks aufzubauen ist arbeitsintensiv. Es ist nicht nur zeitaufwendig, sondern verlangt auch ständigen Einsatz und Motivation.

Aber es lohnt sich zweifellos. Es führt zu beeindruckenden Ergebnissen in Bezug auf die Publikation deiner Webseite.

Weiter im Programm: welche sind also die guten Backlinks und wie erkenne ich sie?

success

3.2 Die besten Backlinks stammen von seriösen Seiten

Verlinkungen von Webseiten mit hoher Autorität sind am wertvollsten. Hierbei handelt es sich um Webseiten, deren Inhalte wertvolle Informationen für den Nutzer bereit halten, sehr populär sind und somit in den Suchergebnissen von Google und Co. hoch positioniert werden.

Seit Google im Jahr 2012 das Penguin Update für den Algorithmus herausgebracht hat, heisst es: Qualität vor Quantität.

Das bedeutet im Allgemeinen: Je seriöser die Webseiten sind, die Backlinks zu deiner Seite beinhalten, desto mehr gefällt das Google und umso bessere Qualitätsmerkmale werden deiner Webseite zugeschrieben.

Natürlich wird Google dich nicht abstrafen, wenn du wenige, qualitativ hochwertige Links hast!

Aber wenn du viele qualitativ minderwertige Backlinks aufbaust (im schlimmsten Fall über einen sehr kurzen Zeitraum) und nur wenige gute Verlinkungen, dann wird Google deine Seite herabstufen und du findest deine Seite ab sofort erst auf Seite 15 in den Suchergebnissen.

Wie seriös und relevant eine Webseite für Google ist wird anhand der Domain Authority bestimmt. Um nach Webseiten zu suchen, die mit einer hohen Domain Autorität eingestuft werden, kannst du z.B. Ahrefs benutzen. Die Domain Autohrity wird dort als „DR“ = Domain Rating angegeben.

Backlinked 2018

3.3 Behalte deine Backlinks im Auge!

Das Problem von Verlinkungen besteht darin, dass sie ohne Vorwarnung erscheinen und wieder verschwinden können. Veränderungen werden dadurch häufig gar nicht bemerkt. Daher ist es zu empfehlen, die Backlinks deiner Webseite ständig im Auge zu behalten.

Dafür ist das Tool Ahrefs wirklich hilfreich. Es bietet dir unter anderem Daten zu Webseiten, die deine Backlinks beinhalten. Du kannst sofort den Autoritätsstatus der jeweiligen Domain überprüfen, um sicherzustellen, dass es sich um eine hochwertige Verlinkung handelt.

Eine weitere Möglichkeit zur Überprüfung deiner Backlinks findest du unter https://mention.com/en/ . Hier registrierst du dich vorerst mit deiner Webseite. Anschließend erhältst du automatisch Benachrichtigungen, wenn dich Jemand im Internet erwähnt. Darüber hinaus kannst du herausfinden, wo deine Konkurrenz ihre Backlinks gesetzt hat.

Monitor Backlinked

3.4 Keywords im Ankertext

Keywords Ancortext

Wie bereits erwähnt, existieren verschiedene Formen von Verlinkungen, die zu deiner Webseite führen können. Eine davon ist die Anzeige als Ankertext (der sichtbare Textanteil des Links).

Die größte Bedeutung haben Links, die im Ankertext genau beschreiben, was den Nutzer beim klicken auf den Link erwartet.

Verschiedene Formen von Links:

Ankertexte mit einer allgemeinen Beschreibung, die den User nicht auf den Inhalt der Zielwebseite vorbereitet:

Ankertexte, die aus der URL der Zielwebseite bestehen

Eine Zusammensetzung von Keyword, die den Nutzer auf den Inhalt des Links bestens vorbereiten

Beispiel

„hier klicken“

Beispiel

„https://backlinked.de/ressourcen/backlinks-guide“

Beispiel

„der ultimative Backlink Guide“

4. Wichtige Einflussfaktoren

4.1 Webseiten mit hoher Autorität

Es gibt keine offiziellen Aussagen oder Beweise darüber, welche Webseiten deine Links am besten aussehen lassen, aber es ist allgemein bekannt, dass Links von .edu und .gov Domains gut für deine Webseite sind.

Diese Verlinkungen sind nicht einfach zu erzielen, aber dennoch nicht unmöglich. Auf jeden Fall ist es einen Versuch wert.

Infografik-Krone-Webseite-Backlinked
Backlinked Penguin

4.2 Vergiss Google Penguin nicht!

Google Penguin ist die Google Polizei, die sehr auf Verweistexte achtet. Ursprünglich sollte das Penguin Update Spam und unnatürliche Links aus dem Index verbannen.

Seine Hauptaufgabe besteht nun darin, die Qualität der Webseite zu überprüfen und zu entscheiden, ob der Verweistext Sinn macht.

Links mit Ankertexten wie „hier klicken“ machen also keinen Sinn mehr!

Es ist sehr wichtig, dass der Verweistext nicht immer gleich ist, sonst wird er als verdächtig und unnatürlich angesehen.

4.3 Beachte die Seitenrelevanz

Beim Linkaufbau ist es wichtig auf die Relevanz der Webseiten zu achten. Das heisst man muss sich Webseiten aus der ensprechenden Branche suchen.

Beispiel: Es macht als Onlineshop für Sportkleidung keinen Sinn einen Backlink auf einem Blog für Tierschutz zu setzen.

Natürlich wollen wir damit nicht andeuten, dass du Verlinkungen von Mitbewerbern aushandeln sollst. Die Verbindung zum Thema muss nicht ganz so eng sein aber themenverwandt sollte sie sein.

Wenn du z.B. eine Webseite zusammenstellst, auf der beglaubigte Übersetzungen angeboten werden, dann kannst du für deine Links nach Webseiten suchen die Sprachkurse anbieten oder Lehrmaterial für Sprachen oder sogar nach Reiseblogs und Reisebüros.

Wenn du einen Link von Webseiten der gleichen Branche bekommen kannst, zählt er mehr als dutzend andere Links von nicht themenrelevanten Webseiten.

4.4 Variiere die Domains deiner Verlinkungen

Angenommen eine Webseite hat gleich mehrere Links die zu deiner Webseite führen.

Hört sich doch gut an oder? Die Antwort lautet: schaden wird es sicherlich nicht (solange der Ankertext nicht immer der gleiche ist und natürlich aussieht) aber helfen wird es auch nicht wirklich.

Ein zweiter Link von derselben Webseite fällt bei Weitem nicht so ins Gewicht wie der erste Link.

Daher bieten wiederholte Links von derselben Webseite keinen erheblichen Vorteil.

Es ist also besser, eine gesunde Mischung von verschiedenen Domains zu haben.

Also merke dir: 10 Links von 10 Domains sind besser als 100 Links von einer Domain.

5. Effektive Methode um Backlinks aufzubauen

Inzwischen hast du gelernt, welche Links hochwertig sind und dein Ranking positiv beeinflussen können. Nun erfährst du, wie andere Webseiten davon überzeugt werden können, Backlinks auf ihrer Seite zu platzieren.

 

5.1 Du brauchst erstklassigen Content!

Am einfachsten kannst du eine anerkannte Webseite dazu bewegen, deinen Link zu veröffentlichen, wenn deine Seite wertvollen Inhalt bietet. Damit profitiert die Seite ebenfalls von deinem Link, die sie ihren Nutzern einen Mehrwert bietet. Das ist zeitaufwendig und kostet Nerven, aber es ist die Mühe wert.

Zwar ist der Inhalt nicht das wichtigste Kriterium für die Bewertung einer Webseite aber guter Inhalt ist hilfreich um Verlinkungen mit deiner Seite auf organischem Weg zu fördern.

Dein Inhalt muss dafür allerdings wirklich einen Mehrwert bieten!

Abwechslung und Formenvielfalt sind angesagt: Erschaffe ein Kunstwerk, das es verdient geteilt zu werden. Verwende Infografiken, Videoclips, Empfehlungen und Bildergalerien!

content

5.2 Content, der verbreitet wird

Sei besser als der Rest!

Die Webseiten die du gefunden hast, haben wahrscheinlich sehr guten Inhalt. Du solltest diese gut analysieren um herauszufinden wie du deinen Inhalt am besten einbringen kannst. Mach dir Gedanken was fehlt und was man hinzuzufügen sollte.

Zum Beispiel: jemand verfasst einen Artikel über die 10 besten SEO-Tools. Warum recherchierst du nicht einfach ein wenig und schreibst einen Artikel über die besten 20?

Also: Analysieren, Schreiben und verbessern!

new ideas
Druck Backlinked 2018

Optimiere dein Design

Manche Webseiten verfügen bereits über wertvollen und nützlichen Inhalt aber die Präsentation stimmt nicht, soll heißen, die Seite ist nicht benutzerfreundlich genug oder gar unübersichtlich!

Nimm die Herausforderung an, und verschönere deine Seite. Dabei kannst du aufsehenserregende Medieneffekte hinzufügen oder dein Design übersichtlicher gestalten. In beiden Fällen sollte es deine Chancen auf neue Verlinkungen verbessern.

SEO Optimierung

Nicht vergessen: Dein endgültiger Text muss noch für die Suchmaschinen optimiert werden. Eine ausführliche Beschreibung, wie man das am besten anstellt, findest du in unserem Guide: ON-Page SEO: 14 der besten Tricks.

backlinks 2018

5.3 Kontakt Aufnehmen!

Du musst den Leuten deine soeben veröffentlichte Seite erst mal vorstellen, damit sie den Wert erkennen können. Das führt dann im besten Fall zu neuen Backlinks.

Mach Werbung, damit du Resultate erzielst.

Emails Senden

Die E-Mail Methode ist zeitaufwendig und bedarf ausführlicher Recherche. Schließlich möchtest du nicht, dass deine E-Mail bei der falschen Person landet oder gar bei Webseiten, die mit deiner Seite und deinem Thema gar nichts zu tun haben. Stattdessen willst du Leute erreichen, die bereits mit ähnlichen Artikeln und Webseiten verlinkt sind, oder die zumindest in derselben Kategorie tätig sind.

Auf diese Weise kannst du sicherstellen, dass deine Inhalte für sie nützlich sind.

Um diese Webseiten zu finden, kannst du ebenfalls das Tool Ahrefs benutzen. Außerdem empfehlen wir dir die populärsten Webseiten im Netz zu prüfen die über Themen in deiner Branche schreiben, um zu sehen woher sie ihre Links erhalten.

Ruf die komplette Liste der Seiten auf, die Links zu einem bestimmten relevanten Artikeln enthalten. Du kannst nun all die Webseiten kontaktieren, die auf dich und deine Webseite passen. Am besten schickst du zwei E-Mails:

email backlinked

Trick 17

E-Mail #1: Stell dich vor, würdige ihre Arbeit und stell eine einfache Frage.

E-Mail #2: Wenn sie auf die erste E-Mail antworten, dann erwähne deinen Artikel und versuche ihn schmackhaft zu machen. Als nächstes fragst du höflich, ob Interesse darin besteht deinen Artikel mit ihren Lesern zu teilen.

Das kommt wesentlich besser an, als gleich mit der Tür ins Haus zu fallen und direkt um Links zu betteln.

Dies ist ein alter Trick, aber immer noch sehr effektiv. Wenn dein Inhalt gut genug ist und du es schaffst, mit den richtigen Leuten in Kontakt zu treten, dann kannst du ohne große Mühe wertvolle Links bekommen.

Die persönliche Note

Verleih deiner Nachricht eine persönliche Note. Somit kann der Empfänger sofort erkennen, dass es sich nicht um Spam handelt.

Davon abgesehen zeigst du damit, dass du wirklich Interesse hast und es ernst meinst. Bitte stell aber sicher, dass deine E-Mail fehlerfrei ist, z.B. Name des Empfängers, etc.

Kurz und Knackig

Es ist nicht nur zeitsparend, sondern erhöht auch deine Chance eine Antwort zu erhalten. Der Empfänger erhält typischerweise viele E-Mails also bring es schnell auf den Punkt.

Research Symbol picture

Kontaktiere Menschen, die du in deinem Artikel erwähnt hast

Wenn du lange, gute Artikel verfasst, ist es üblich, sich auf verschiedene Quellen, andere Webseiten, Statistiken, usw. zu beziehen. Wenn das der Fall ist, kontaktiere diese Seiten und lass die Autoren wissen, dass sie in deinem Artikel erwähnt wurden.

Wenn der Artikel gut geschrieben ist, kann es gut möglich sein, dass sie sich dazu bereit erklären, deinen Artikel auf ihrer Webseite zu erwähnen. Eine E-Mail reicht in diesem Fall bereits aus. Natürlich möchtest du noch immer ihre Arbeit loben und deinen Artikel vorstellen. Und vergiss nicht, es kurz zu halten.

6. Hilf Anderen und mach dich beliebt!

6.1 Beschädigte Links reparieren lassen

Bei dieser Methode muss ebenfalls eine E-Mail an den Autor geschrieben werden. Die Erfolgsrate ist jedoch noch höher. Warum? Weil du dem Webseitenbesitzer hilfst, ein tatsächliches Problem zu lösen.

So geht’s:

Beim Ersetzen beschädigter Links musst du zuerst “tote” Links auf relevanten Webseiten finden die nicht mehr erreichbar sind (404 Fehler).

Was du daraufhin machen musst:

  • Finde die beschädigten Links
  • Schreib eine E-Mail zu den Autoren und erkläre ihnen das Problem und schlage vor den kaputten Link mit einem Link zu deiner Seite zu ersetzen.

 

Hört sich nach viel Arbeit an, aber unserer Erfahrung zufolge ist es der einfachste Weg Links zu Erlangen. Hier kommt wieder Ahrefs ins Spiel. Es ist extrem einfach und zeitsparend. Und so funktioniert´s:

brokenlinks

Wenn du die Adresse von bestimmten Webseiten eingibst, dann erhältst du eine detaillierte Analyse. In der linken Spalte findest du die Kategorie „Backlinks“. In dieser Spalte kannst du die Option “nicht funktionierende Backlinks” auswählen und es wird eine komplette Liste der kaputten Backlinks angezeigt, die zu 404 Seiten führen.

Wenn du kaputte Links findest, die relevant für den Artikel sind, den du versuchst zu promoten, dann kannst du die Inhaber der Webseite kontaktieren und vorschlagen, das Problem mit einem Link zu deiner Seite zu beheben. Diese Methode ist äußerst effektiv, da beide Seiten davon profitieren. Der Autor beseitigt das Problem und verbessert dadurch seine Seite und du kriegst deinen Link. Perfekt!

6.2 Linkwiederherstellung (Reklamation)

Die Wiederherstellung von Links funktioniert anders als die Methode beschädigte Links zu ersetzen. Bei Linkwiederherstellung werden Links repariert, die zu deiner Webseite führen sollen, aber nicht mehr funktionieren.

Es gibt verschiedene Arten von Links die wiederhergestellt werden müssen:

Nicht Verlinkte Bilder

Es kann auch passieren, dass jemand deine Bilder oder Grafiken verwendet, ohne zu deiner Seite zu linken. Das kannst du einfach über TinEye und Googles image search herausfinden. Dabei bietet sich dann die großartige Gelegenheit weitere Links zu erlangen.

Nicht verlinkte Erwähnungen

Es kann vorkommen, dass Webseiten deine Marke erwähnen, ohne einen Link zu deiner Seite anzubieten. Es ist nicht schwer, diese Seiten ausfindig zu machen. Wenn du sie findest, kontaktiere einfach den Besitzer der Seite und bitte um den Link der dir zusteht.

404 Seiten

Diese Links führen zu Seiten die nicht mehr existieren. Du hast einige Möglichkeiten, um das Problem zu beheben: bitte den Inhaber um Ersatz, leite den Link um oder stelle einen Antrag an den Webmaster den Link zu ändern

7. Weitere effektive Linkbuilding Methoden

7.1 Ressourcenseiten zum Link-Aufbau

Eine Ressourcenseite ist eine Seite, die viele hilfreiche Links zu bestimmten Themen auflistet. Eine Webseite über deutsche Kultur könnte zum Beispiel über eine Ressourcenseite mit Links zum Sprachen Lernen, Reisebüros, etc. verfügen. Diese kannst du ebenfalls nutzen um deine Seite erwähnen zu lassen.

Vorteile dieser Strategie:

  • Du vermehrst die Links zu deiner Webseite
  • Ressourcenseiten zählen i.d.R. zu den verlässlichen Webseiten
  • Deine Webseite wird Leuten angezeigt, die gleichzeitig dein potentielles Publikum darstellen

Wie findest du Ressourcenseiten? Drei Mal darfst du raten:

Der beste und einfachste Weg ist eine Google Suche. Gib einfach folgendes ein:

Stichwort + „Ressourcen

Stichwort + „Nützliche Ressourcen“.

Stichwort + „hilfreiche Ressourcen

Stichwort + Links

Stichwort + „Nützliche Links

Stichwort + „hilfreiche Links“.

Hier ein Beispiel für eine Ressourcen Seite

WorldLanguagesundCultures

Auch hier spielt natürlich wieder der Content und dessen Qualität eine große Rolle, da deine Verlinkung ansonsten nicht lange bestehen bleibt.

Aber trotzdem ein einfacher Weg um Backlinks zu erhalten!

Es gibt Tausende von Ressourcenseiten. Suche ein paar dieser Seiten und informiere sie über deinen Inhalt. Oft kann man Wiki-Webseiten auch selbst bearbeiten und seine Links einfügen. Ob dieser dann auch wirklich bestehen bleibt, liegt am Inhalt und dem Nutzen für die Webseite.

Es lohnt sich Ressourcenseiten von .edu Domains oder .gov für sich zu gewinnen.

Universitäten sind ein gutes Beispiel. Deren Ressourcenseite helfen Studenten oft sich zurechtzufinden. Alles kann in Frage kommen, von wertvollen Inhalten bis hin zu Restaurants in der Umgebung.

Mach am besten ein kleines Brainstorming und überlege dir welche Seiten für deine Themen relevant sein können!

Hier ist ein Beispiel einer Ressourcenseite

 

berlin

7.2 Linkaufbau mit Infografiken

Infografiken sind in den letzten Jahren sehr populär geworden. Mit ihnen kannst du deine Inhalte klar und übersichtlich darstellen. Wer will das nicht! Es ist tatsächlich so, dass Infografiken unterschätzt werden und nicht genügend Leute von ihnen Gebrauch machen. Dennoch sind sie eine großartige Quelle für wertvolle Links.

Viele Leute sind der Ansicht, dass es zu schwer ist, Infografiken zu erstellen. Das ist nicht korrekt. Mit Programmen wie Piktochart ist es sogar sehr einfach!

Sobald dein Infografik-Kunstwerk fertig ist, wird jeder es auf seiner Webseite vorstellen wollen. Probiere es einfach aus!

Stell sicher, dass deine Infografik wirklich gut ist. Dabei geht es nicht um das Design, sondern vielmehr um den Inhalt, der wertvoll und nützlich für den Nutzer sein muss. Der Grund für die hohe Linkrate von Infografiken liegt darin, dass sie dem User einen Mehrwehrt geben. Es ist etwas außergewöhnliches und besonderes, was der Konkurrenz fehlt.

Wie es funktioniert:

Wähle ein passendes Thema für deine Branche

Einen Artikel über ein willkürliches Thema zu schreiben reicht noch lange nicht aus. Du solltest also unbedingt deine Hausaufgaben machen und herausfinden, woran dein Publikum interessiert ist. Schaue auch wonach diese Leute googlen. Deine Webseite muss für Nutzer eine wertvolle Wissensquelle sein.

Stelle dir diese Frage einmal selbst: „Welche Informationen müsste eine Website enthalten, die du aufrufen würdest?“

Mach dir Gedanken! Das ist der erste Schritt um nützlichen und wertvollen Content zu kreieren.

Nachdem du dir ein gutes Thema für deinen Artikel ausgewählt hast, solltest du dir zunächst Inspiration holen.

Erleichtere dir die Arbeit und suche bei Google nach deinem Keywort. Die Seiten, die du durch organische Suche an erster Stelle findest, sind etablierte Seiten, die bereits über viele Links verfügen. Hier kannst du Beispiele finden, über welche Themen andere schreiben und in welchem Stil.

Ahrefs kann auch hier hilfreich sein:

Wenn du die Option ´CONTENT EXPLORER´ aufrufst und dann das Thema eingibst, über das du schreiben möchtest, dann erhältst du alle möglichen Suchergebnisse:

Ahrefs zeigt dir alles was du brauchst. Das Domain Rating, die verweisenden Domains, sowie die Anzahl der Erwähnungen in sozialen Netzwerken. Was will man mehr?

1

Schaffe eine großartige Infografik mit Inhalt, der trendy und nützlich ist. Sei dabei sicher, dass deine Infografik über ein übersichtliches Layout und einen logischen Aufbau verfügt.

2

Finde Webseiten aus derselben Branche – führe eine Googlesuche über das Thema durch, über welches du die Infografik gemacht hast und mach eine Liste der Webseiten denen du sie anbieten möchtest.

3

Kontaktiere die Webseiteninhaber und zeige ihnen deine Infografiken – verfasse eine E-Mail. Vergiss nicht ihre Arbeit zu loben und schlage vor deine Infografik auf ihrer Seite zu veröffentlichen. Überzeuge sie vom Nutzen deiner Grafik!

4

Vergiss auch deine textabhängigen Links nicht – diese sollten sich in der Einleitung des Artikels befinden (Google mag es nicht, wenn sie sich am Ende befinden)

7.3 Testimonials als Hilfsmittel zum Link-Aufbau

Die meisten Webseiten die man im Internet besucht, verfügen mittlerweile über einen Testimonial-Abschnitt.

Dieses Kundenfeedback ist für alle Arten von Webseiten mittlerweile außerordentlich wichtig.

Ihr kennt das sicher auch z.B. von Amazon. Sie wirken vertraulich, geben Rückmeldung und zeigen somit dass es sich nicht um Betrüger handelt.

Aber wie das Leben so spielt, sind sie auch für Link-Aufbau wichtig. Und es ist nicht allzu schwer sie zu bekommen. Firmen benötigen Kundentestimonials und du benötigst Backlinks.

Eine weitere Situation bei der beide Parteien auf ihre Kosten kommen.

Denke an Produkte, die dir gefallen oder Produkte die von deiner Firma genutzt werden. Dann schreibe eine Bewertung. Oftmals wird die Webseite des Verfassers mit angegeben um zu zeigen, dass es sich um eine reale Person handelt.

So sieht es dann aus:

Simon

Jetzt bist du dran!

Wir hoffen, dass du von unserem Artikel profitieren kannst und diese Strategien in deine Arbeit integrieren kannst. Wenn du dich an an diese Methoden hältst, wirst du nach und nach mehr hochwertige Backlinks für deine Webseite erhalten und kannst dabei sehen wie sie dein Ranking bei Google und Co. positiv beeinflussen.

Wir wünschen dir viel Geduld und Motivation beim optimieren. Wenn Fragen aufgekommen sind, zögere nicht uns anzuschreiben – Wir helfen dir gerne!

Viel Spaß beim optimieren – Dein Backlinked-Team!

Kontakt

Du hast Fragen?
Wir sind gerne für dich da:
02241/866 839 9
support@backlinked.de

Unternehmen

Ressourcen

Newsletter


© 2018 | Backlinked | SEO Agentur | Datenschutz | Impressum | AGB | Widerrufsbelehrung