Mit der Domain Authority versuchen Suchmaschinen auszurechnen, wie vertrauenswürdig eine Webseite ist. Dieser Wert setzt sich aus Werten der Seite und ihrer Präsenz im Netz zusammen.

Definition

Der Begriff Domain Authority (Autorität) hat sich mit der Zeit im SEO herausgebildet.

Aber Vorsicht! Diesen Begriff sollte man nicht mit Linkpopularität oder Domain Trust verwechseln.

Die Domain Authority oder die Webseiten Autorität zeigt an, wie vertrauenswürdig eine Webseite zu ihrem Thema ist. Die Autorität der Seite ergibt sich aus verschiedenen Faktoren. Suchmaschinen wie Google scannen mithilfe von Crawlern die Webseiten und errechnen aus Elementen wie Domain Trust, der Textqualität und der Qualität der Backlinks die Autorität einer Webseite.

Da sich die Vertrauenswürdigkeit aus vielen verschiedenen Faktoren unterliegen, die nicht auf harten, empirisch ermittelbaren Daten beruhen, handelt es sich hier nicht um einen Key Performance Indicator (KPI). Im Gegensatz zur Domain Authority bezeichnet die Linkpopularität die Anzahl an Verlinkungen, die auf eine Webseite verweisen.

Warum ist die Domain Authority so wichtig?

Um die Ergebnisse einer Suchanfrage darzustellen, müssen Suchmaschinen wie Google Webseiten anhand der Relevanz für die Anfrage bewerten. Anhand dieser Bewertung legen der Suchalgorithmus die Position einer Internetseite auf der Search Enginge Result Page (SERP) fest. In diese Bewertung fließen viele Faktoren ein.

Zu den technischen Faktoren gehören Ladegeschwindigkeit, die Klarheit der URLs, ihre Verschlüsselung oder die Seitenarchitektur. Außerdem wird die Textqualität anhand verschiedener Kennzahlen wie der Keywordverteilung und vielem mehr gewichtet. Auch das Verhalten der Nutzer, wie oft sie die Seite aufrufen, die Bounce Rate und wie lange sie auf dieser bleiben ist wichtig. Für das Nutzerverhalten auf der Seite ist die Qualität des Contents – doch deine Nutzer müssen deine Seite erst finden.

Darum ist deine Domain Authority ganz wichtig für die Position deiner Seite auf der SERP. Google errechnet aus den Nutzerzahlen, dem Nutzerverhalten, der Anzahl und der Qualität deiner aufgebauten Backlinks deine Domain Authority. In diese Berechnung spielt auch das Alter deiner Domain hinein. Je älter deine Webseite ist und je länger deine Seite eine hohe Domain Authority genießt, desto besser.

Backlinks – OffPage Einflussfaktoren

Wie beschrieben ist die Anzahl und Qualität deiner Backlinks sehr wichtig für die Vertrauenswürdigkeit deiner Seite. Backlinks auf anderen vertrauenswürdigen Seiten gelten für Google als Zeichen, dass deine Seite vertrauenswürdig ist und wertvolle Informationen für deine Zielgruppe bereitstellt.

  • Ein wesentlicher Faktor ist, ob du viele Links deiner Domain im Vergleich zu anderen ähnlichen Webseiten hast.
  • Ebenfalls wichtig ist, ob die Backlinks über längeren Zeitraum (organischer Aufbau) entstanden sind oder bspw. alle gleichzeitig entstanden sind oder sie sogar alle die selbe Herkunft aufweisen. Dies können Anzeichen für Spam sein und vermitteln einen unseriösen Eindruck. (lese hierzu auch Black Hat SEO).
  • Da besonders Google seit einiger Zeit mehr Wert auf guten Content von Webseiten legt, ist die Annahme berechtigt, dass Webseiten mit Grafiken, Videos, Social Media Interaktionen oder Bewertungen auf bestimmten Seiten eine höhere Domain Authority zugeschrieben bekommen.

Sobald du Backlinks aus wenig vertrauenswürdigen Quellen – dem sogenannten Bad Neighbourhood – erhältst, sinkt deine Domain Authority. Deshalb betrachtet Google Backlinks aus Seiten ohne thematischen Bezug zu deiner, oder wenn viele Backlinks vom selben Webmaster gesetzt werden, schnell als Spam und senkt deine Domain Authority ab. Schlimmstenfalls kann Google deine Seite aus dem Suchergebnis streichen. Niemand möchte auf der SERP der weltweit wichtigsten Suchmaschine fehlen!

OnPage Einflussfaktoren

Du kannst die Domain Authority deiner Webseite mit bestimmten Faktoren beeinflussen und verbessern. Diese kann man in On- und OffPage Faktoren unterteilen.

Aber hier gilt Vorsicht! Diese Faktoren sind nur aufgrund von Erfahrungen und Selbsttests erörtert aber keine von Google bestätigten Rankingfaktoren.

  • Die Keywords, die im Titel der URL hinterlegt sind. Heisst im Prinzip: Bessere Keywords, bessere Domain Authority.
  • In dem Zusammenhang spielen auch die Menge der Keywords und URL´s eine wesentliche Rolle.
  • Ebenso wichtig ist die Qualität der Keywords in den Überschriften deiner Webseite.
  • Sehr wichtig ist auch die interne Verlinkung und die Architektur der Seite.
  • Alt-Texte fließen ebenso in die Domain Authority mit ein. Dabei handelt es sich um eine kurze Beschreibung eines Bildes im HTML-Code. Der Alt-Text dient auch dazu einem User zu beschreiben was auf dem Bild gezeigt wird, wenn dieses nicht richtig angezeigt werden kann.

Fazit

Mit der Domain Authority versucht Google zu bewerten, wie vertrauenswürdig und informativ eine Webseite für ein Thema ist. In diese Bewertung fließen viele verschiedene Faktoren ein. Aus diesem Grund musst du die Faktoren für deine Suchmaschinenoptimierung im Blick haben. Da neben dem Surfverhalten deiner Nutzer deine Präsenz im Netz von essentieller Bedeutung ist, musst du deine Backlinks ständig im Auge behalten und dafür sorgen, dass deine Seite nie in ein Bad Neighbourhood abrutscht.