Definition

Unter dem Begriff Knowledge Graph versteht man ein System, das wichtige Informationen sucht und miteinander verknüpft.

Man spricht von einer Datenbank, die Millionen von häufig gesuchten Keywords auf Grundlage des bereits vorhandenen Contents sammelt. Mit ihm werden Informationen über z.B. Menschen oder Orte gesammelt, die auf die eine oder andere Weise miteinander verbunden sind.

In der Regel ist mit der Bezeichnung „Knowledge Graph“ das Einführen einer solchen Systematik wie bei Google oder Facebook gemeint.

Mit Hilfe des Knowledge Graph von Google werden neben den Suchergebnissen relevante Informationen zu der entsprechenden Anfrage zusammengefügt.

Auf diese Weise bietet Google dem Nutzer ausreichend Information zu seiner Anfrage. Hiermit bleibt ein weiterer Webseitenbesuch aus, da Google die Aufgaben übernimmt.

Der Knowledge Graph von Google

2012 hat Google mit den Knowledge Graph ein System eingeführt, dass auf einen Algorithmus zurückgreift, der das Verzeichnis der Suchmaschinen nach strukturierten Daten durchsucht und sie dann bei entsprechenden Suchanfragen zusammengefasst anzeigt.

Beispielsweise werden bei der Google Suche für Orte oder berühmte Persönlichkeiten häufig Informationen aus Wikipedia zusammengetragen und angezeigt.

Knodwledge Graph Johnny Depp

Der Knowledge Garph ist sowohl auf dem Computer als auch auf mobilen Endgeräten wie Tablets oder Smartphones verfügbar.

Die eigene Ergebnis-Box

Google sammelt zu dem Suchbegriff relevante Informationen und Daten aus verschiedensten Quellen wie z.B. Wikipedia und ordnet diese übersichtlich, strukturiert und nach Aktualität an.

Diese Art der Anzeigen nennt man Google OneBox. Es gibt verschiedene Arten der Darstellung. Wie die OneBox angezeigt wird, hängt von der Suchanfrage ab.

Die Google Answer Box

Eine Art der Anzeige einer OneBox von Google ist die Answer Box ab. Sie wurde 2015 von Google eingeführt und gibt dem Nutzer eine klare Antwort, wenn der User die Suchanfrage in Form einer Fragestellung stellt.

Es gibt noch andere Möglichkeiten der Anzeige. Sucht man bspw. nach „Laptop kaufen“ werden direkt Shoppingergebnisse von verschiedenen Seiten präsentiert.

Die Auswirkungen auf SEO und SEA

Der Knowledge Graph stärkt und verbessert die Position von Google als „Informationslieferant“.
Wer kurzfristig und oberflächlich recherchiert oder wer eine kurze Antwort auf eine Frage zu einem Ort sucht, muss die Google-Suche nicht mehr verlassen und die Antwort auf der entsprechenden Webseite nachlesen.

Die Auswirkung auf Informationsseiten könnte zufolge in einem verstärkten Traffic-Verlust enden.
Werden diese Seiten für Affiliate-Marketing oder Display-Werbung genutzt ist davon auszugehen das darüber hinaus schwache Klickraten für Anzeigen zu erwarten sind.

Merke: Was genau der User sucht und wie er danach fragt, müssen SEOs demnach um einiges stärker als bisher beachten. Durch bestimmte Tools wie Ahrefs lässt sich analysieren, welche Fragen die Nutzer für bestimmte Keywords stellen.

Keywords, die auch für den Begriff "SEO" ranken

Keywordanalyse Ahrefs

Heute haben Webmaster, dank der Google Answer Box, die Möglichkeit in den SERPs an erster Stelle angezeigt zu werden und das obwohl die Seite in den organischen Ergebnissen nicht in den Top5 zu ranken scheint.

Somit bietet der Knowledge Graph die Chance mehr Reichweite und Glaubwürdigkeit zu erzeugen. Es gibt natürlich keine Garantie für die Anzeigen in der Answer Box.

Welche Textelemente der Google-Algorithmus für die Beantwortung von Fragen heranziehen, hängt von den festgelegten Kriterien ab.

Das Knowledge Graph Prinzip von Facebook

Das soziale Netzwerk Facebook hat 2013 einen eigenen Knowledge Graph eingeführt. Er wird Entity Graph oder Facebook Graph Search genannt.

Facebook nutzt hierfür die 2010 eingeführten Community-Seiten.
Genau wie Google beschafft sich Facebook eine große Menge an  internen und externen Daten.

Insbesondere werden Datenbestände von Wikipedia für den Entity Graph ausgelesen. Bei Suchanfragen über die interne Facebook-Suche, wird der Facebook-Knowledge-Graph angezeigt sobald sich der Nutzer anmeldet.

Zu dem gesuchten Begriff, Ort oder der gesuchten Person, werden auf der Übersichtsseite zusätzliche Ergebnisse aus dem Netzwerk hinzugefügt.

Sucht ein User nach „Brad Pitt“, erhält er zudem Informationen zur Herkunft, Nationalität oder dem Beruf der gesuchten Person.

Öffnet der User eines der angezeigten Ergebnisse, landet er wiederum auf einer Community-Seite oder einer verwandten Rubrik.
Bei der Anzeige eines Entity Graphs wird vorausgesetzt, dass die zur Anfrage passende Community-Seite nicht beansprucht wird.

Genauso werden offizielle Unternehmens-Seiten oder Fan-Seiten nicht mit dem Facebook-Knowledge-Graph verknüpft.

Konsequenz des Facebook Entity Graph

Fast wie Google Knowledge Graph kann auch der Entity Graph von Facebook dazu führen, dass immer mehr Nutzer, Facebook verwenden um Informationen zu erhalten.

Hier besteht die Gefahr, dass gut laufende Informationsseiten im Internet an Traffic verlieren, sollten mehr als eine Milliarde Facebook-User nur noch auf das Info-Angebot des Sozialen Netzwerks zurückgreifen.

Kontakt

Du hast Fragen?
Wir sind gerne für dich da:
02241/866 839 9
support@backlinked.de

Ressourcen

Newsletter


© 2018 | Backlinked | SEO Agentur | Datenschutz | Impressum | AGB | Widerrufsbelehrung