Definition

Der Begriff Meta-Tag (auch Meta Element oder Meta Beschreibung genannt) setzt sich aus zwei Einzelelementen aus dem Griechischen und Englischen zusammen. Meta steht im griechischen Sprachgebrauch für „höher“. „Tag“ bezeichnet im Englischen einen Anhänger oder ein Etikett.

In der Kombination beider Worte bezeichnen Meta-Tags versteckte Elemente im HTLM-Code einer Website und beinhalten relevante Informationen zum jeweiligen Dokument.

Der Meta-Bereich ist für den User unsichtbar. Für Suchmaschinen stellt dieser Bereich im Head der Website eine Grundlage für wichtige Anweisungen und Definitionen dar.

Was beeinflusst ein Meta-Tag?

Meta-Tags vereinfachen die Durchsuchung von Websites. Sie dienen dem Crawler von Google & Co. dazu, Anweisungen zum Verfahren mit der Website aufzuzeigen.

Die Angaben beeinflussen das Ranking in Suchmaschinen und sind ein wichtiger Indikator für die Indexierung einer Website und ihrer Unterseiten.

Diese Angaben setzen sich aus verschiedenen Strukturelementen zusammen und beinhalten das Thema sowie die wichtigsten Schlüsselwörter der Seite. Durch Meta-Angaben ist eine präzisere Einordnung in einen Themenbereich möglich, wodurch sich die Auffindbarkeit der Homepage erhöht.

Wie nutze ich Meta Angaben richtig?

Werden Meta Angaben verwendet, müssen diese den Co-Ethics der Suchmaschinen entsprechen.

Keyword-Stuffing, also die übermäßige Verwendung von Schlüsselwörtern wirkt sich negativ auf das Ranking aus und kann einer Indexierung bei Google entgegenwirken. In dezenter Dosierung – so dass der Tag-Inhalt auch vom Menschen gelesen werden könnte, kannst du mit Meta-Tags durchaus Einfluss auf die Einstufung in den Suchergebnissen nehmen.

Korrekt muss auch der Einsatz von Sonderzeichen erfolgen, da diese für die Unsichtbarkeit der Tags und ihre primäre Präsenz im HTML-Code verantwortlich sind.

Relevanz für SEO

Meta Beschreibungen sind wichtige Elemente für die Suchmaschinenoptimierung.

Die Meta_Description beinhaltet eine Kurzbeschreibung des Seiteninhalts. Der Title_Tag ähnelt einem Buchtitel und die Meta_Keywords bezeichnen Suchbegriffe, die deine potenziellen Kunden bei Google und Co. eingeben.

In der Gesamtheit wirkt sich die Kombination aller Meta-Angaben umfassend auf das Ranking in den organischen Suchergebnissen aus. Je relevanter die Suchbegriffe im einzelnen Meta-Tag sind, umso größer ist der Einfluss dieser Angaben auf das Ranking.

Da Meta-Daten in der Vergangenheit für die Manipulation von Suchergebnissen missbraucht wurden, kommt diesen heute nicht mehr die gleiche Relevanz wie früher entgegen. Ein hochwertiger Content genießt bei Google die gleiche Wirkung wie eine gute Struktur der Meta-Tags.

Die Balance aus Keywords, Struktur und Inhalt ist die Grundlage für suchmaschinenfreundliche und top gerankte Websites.

Fazit

Ein richtig eingesetzter Meta-Tag erhöht die Auffindbarkeit in den Suchergebnissen.

Da die Meta-Angaben aber nicht allein für das Ranking verantwortlich sind, kommt ihnen bedeutend weniger Aufmerksamkeit als vor einigen Jahren zu. Eine harmonische Balance aus HTML-Codes und hochwertigem Content gehört dennoch zu den wichtigen Aufgaben für gute SEO.