Bei einer Pressemitteilung handelt es sich um einen kurzen informativen Text (ca. 400 Wörter), der über aktuelle Ereignisse oder Neuigkeiten von einem Unternehmen berichtet. Das Ziel einer Pressemitteilung ist, die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf sich zu ziehen.

Definition

Eine Pressemitteilung, oft auch Pressemeldung, Pressetext oder auch Presseerklärungen genannt, ist eine kurze Mitteilung, die an bestimmte Medienvertreter geschickt wird. Das Ziel einer Pressemitteilung ist es, das Interesse eines Journalisten oder einer Publikation zu wecken. Die Pressemitteilung sollte alle wesentlichen Informationen (die sogenannten W-Fragen: wer? was? wo? wann? wie? und vor allem warum?) enthalten, damit der Journalist seine eigene Geschichte davon ableiten kann.

Der Inhalt einer Pressemitteilung

Eine „typische Pressemitteilung“ beginnt mit den Kontaktinformationen, die folgendes beinhalten:
• Name,
• Telefonnummer und
• E-Mail-Adresse der Person, die die Pressemitteilung verfasst hat (oder die für die Meldung einsteht – oft die Geschäftsführung oder der Abteilungsverantwortliche).

Danach folgt die Überschrift, die wohl die wichtigsten vier bis fünf Wörter in der gesamten Pressemitteilung sind.

Die sogenannte Schlagzeile ist das, was der Journalist zuerst liest. Wenn diese nicht genug Aufmerksamkeit auf sich zieht, einen Nachrichtenwert hat und einzigartig ist, wird er gar nicht erst weiterlesen.

Die Überschrift entscheidet also darüber, ob die Meldung verbreitet wird oder nicht.

Unter der Überschrift folgt oft eine kurze, einzeilige Zusammenfassung der Pressemitteilung. Wie die Überschrift sollte auch die Zusammenfassung den Leser schnell anlocken und ihn motivieren, mehr zu erfahren.

Die Form einer Pressemitteilung

Da eine Pressemitteilung normalerweise wie eine Geschichte in einer Zeitung wirken soll, ist es wichtig, am Anfang des ersten Absatzes einen Ort und einen Datumsstempel anzugeben – etwa wie: „Bonn, 7. Mai 2020“.
Wie bei einer Standardnachrichtensendung sollte der erste Satz die Hauptnachrichten der Pressemitteilung in höchstens 25 Worten zusammenfassen.

Der Rest des Hauptteils sollte alle Fragen beantworten, die sich ein Journalist über das Produkt, die Dienstleistung oder die Veranstaltung, die Sie ankündigen, stellen könnte.

Da eine Pressemitteilung ein Instrument der Öffentlichkeitsarbeit ist, sollte sie nicht zu werblich gestaltet werden.

Gut zu wissen: Wenn sie zu sehr nach einem Verkaufsgespräch klingt, verliert sie in den Augen des Journalisten an Glaubwürdigkeit.

Pressemitteilungen enden in der Regel mit einer kurzen Beschreibung des Unternehmens oder der Organisation, die die Pressemitteilung herausgibt, zusammen mit einem Aufruf zum Handeln. Der Aufruf zum Handeln könnte darin bestehen, an der Veranstaltung, für die geworben wird, teilzunehmen, ein Produkt zu testen oder einfach mehr zu erfahren, indem man den Autor der Pressemitteilung kontaktiert.

Die häufigsten Fehler beim Schreiben einer Pressemitteilung

  1. Denke nicht zu kompliziert: Das ist der größte Fehler, den die meisten Laien beim Schreiben machen. Die Satzstruktur sollte so einfach wie möglich gehalten werden!
  2. Halte dich an kurze Sätze und Verben statt Substantive.
  3. Werbe nicht, sondern erzähle: Oft liest sich eine Pressemitteilung, die nicht von einem PR-Profi kommt, wie ein Werbetext auf einer Firmenwebseite. Ein guter Tipp: Lass das! Es geht nicht darum zu überzeugen, sondern über etwas zu berichten!
  4. Die Ansprache der Journalisten: sollte spannend sein und den Journalisten dazu bewegen, die Story in seine eigenen Worte zu packen. Bedenke, dass diese Form der PR-Arbeit „kostenlos“ ist und der Journalist bestimmt noch besseres zutun hat, als über deinen revolutionären Lockenstab zu berichten. Wenn du bspw. ein Advertorial kaufst, sieht die Sache anders aus, da du dafür zahlst, dass dein Produkt oder dein Unternehmen angepriesen wird.

Die Relevanz für SEO

Eine Pressemitteilung ist kein typisches Werkzeug der Suchmaschinenoptimierung, sondern der Öffentlichkeitsarbeit (Public Relations).

Allerdings kann die Veröffentlichung auf Presseportalen einen gewissen Vorteil bringen, der auf der Hand liegt: BACKLINKS!

Durch die Veröffentlichung auf Presseportalen oder durch Redakteure auf Traffic-starken Webseiten, können Backlinks generiert werden, die wiederum wertvoll für den Bereich der Suchmaschinenoptimierung sind.

Beachte: Die Links einer Pressemitteilung sind stets mit dem Nofollow Attribut gekennzeichnet, da es sich um eine PR- Maßnahme handelt.

Fazit

Je nachdem, über was berichtet wird, kann eine Pressemitteilung einen enormen Effekt haben. Man sollte aber bedenken, dass wenn man bspw. über ein Sommerfest für einen Kindergarten berichtet, hat die PM keinen so hohen Nachrichtenwert wie eine Mitteilung über einen Skandal bei einem Automobilhersteller.