Eine Zero Click Search ist eine Suchanfrage einer Suchmaschine, die nur wenige Informationen abfragt und damit direkt auf der Ergebnisseite beantwortet werden kann. Damit ist kein Klick auf ein Suchergebnis mehr notwendig.

Definition

Seit einigen Jahren präsentiert Google selbst oben auf den Search Engine Result Pages (SERPs) Antworten auf einfache Suchanfragen mittels Rich Snippets, Knowledge Graphs und anderen Formaten. Eine Zero Click Search ist eine Suchanfrage an die Suchmaschine, die durch ein solches Ergebnis beantwortet werden kann und damit keinen Klick auf ein Suchergebnis zur Folge hat.

Seit der Einführung der Rich Snippets haben Zero Click Anfragen an Google deutlich zugenommen. Während dies ein deutlicher Komfortgewinn für den Nutzer ist, hat dies einen Rückgang an organischen Traffic bei Webseiten zur Folge.

Die Suchmaschinenoptimierung (SEO) stellt dies vor die Herausforderung, die Webseite so zu gestalten um in den Rich Snippets angezeigt zu werden.

Zero Click Search Beitragsbild

In den USA sind bereits etwa 50% aller Suchanfragen an Google Zero Click Searches. Dieser Trend wird in den nächsten Jahren durch Fraggles – definierte Seiteninhalte, die Suchmaschinen auf den SERPs anzeigen können – eher noch zunehmen. Auch die vermehrt genutzten Mobile und Voice Searches sorgen für eine Zunahme von Zero Click Searches, da diese häufig einfache, informationelle Inhalte abfragen.

Warum fördert Google Zero Click Searches?

Mit der Unterstützung von Formaten, die eine Antwort von Zero Click Anfragen auf den SERPs ermöglichen, möchte Google die Popularität der Suchmaschine weiter steigern. Wenn du weißt, dass du mit Google nicht mal eine weitere Seite aufrufen musst, um eine Antwort auf deine Anfrage zu erhalten, lernst du den Komfortgewinn zu schätzen und nutzt die Suchmaschine häufiger. Außerdem ist Google – ebenso wie andere Webseitenbetreiber auch – daran interessiert, seine Nutzer möglichst lange auf der eigenen Seite zu halten und so die eigene Bounce Rate zu reduzieren.

Durch die zunehmende Verbreitung von Smartphones nehmen kurze Suchanfragen zu, die nur einfache Informationen abfragen. Hier liegt die große Stärke der Rich Snippets, die schnell Antworten auf solche Anfragen anzeigen können. Außerdem nutzen immer mehr Menschen die Voice Search auf Android Geräten, häufig ebenfalls mit Zero Click Anfragen. Auf diese möchte Google ebenfalls effektiv mit einer passenden Antwort reagieren können – um die Antwort auf die Suchanfrage seiner Kunden schnellst möglich liefern zu können.

Was bedeuten Zero Click Anfragen für SEO?

Während die schnelle Beantwortung von Zero Click Anfragen durch Google für die Suchmaschine und für Nutzer einen deutlichen Komfortgewinn bedeutet, stellt diese Entwicklung Webseitenbetreiber vor die Herausforderung, dass der Traffic über Google zurückgeht. Dabei ist für viele Seiten der Traffic von der marktbeherrschenden Suchmaschine Google lebenswichtig. Wessen Seite über Google nicht gefunden wird, ist im Internet einfach nicht existent – was sich kein Betrieb, Unternehmen oder Institution leisten kann.

Daher suchen OnPage und OffPage Expterten immer weiter nach Maßnahmen, damit Google die eigene Webseite für die Beantwortung von Zero Click Searches heranzieht. Dies ist ein deutlicher Qualitätsindikator für die eigene Webseite und kann deren Reichweite steigern.

Außerdem ist es kritisch, dass Google den Content der Webseiten nutzt, aber die Besucher nicht die Webseite besuchen – damit nutzt Google den Mehrwert der Seite für sich, während der Betreiber selbst leer ausgeht.

Eine wichtige Maßnahme, wie SEOs dem Trend der Zero Click Searches begegnen können, ist eine fortlaufende Mobile Optimierung der eigenen Seite. Immer mehr Anfragen an Google werden über mobile Endgeräte gestellt. Hierdurch wird es immer wichtiger für die Seite auch nutzerfreundlich für Mobilnutzer zu sein und mit entsprechender Optimierung auch weit oben in den mobile SERPs von Google präsentiert zu werden.

Fazit

Zero Click Searches werden auch in Zukunft weiter zunehmen und Google wird weiterhin versuchen diese direkt auf den SERPs zu beantworten. Webseitenbetreiber müssen mit entsprechender Mobilie und Voice SEO auf diesen Trend reagieren um weiterhin möglichst prominent auf Google sichtbar zu sein. Die Konkurrenz hier wird härter werden, denn zunehmend wird für informationelle Suchanfragen gelten: „The Winner takes it all.“