Der Begriff Keyword beschreibt den Schlüsselbegriff einer Suchanfrage in einer Suchmaschine, als auch den thematischen Schlüsselbegriff einer Webseite. Besonders für eine Suchmaschinenoptimierung ist es wichtig, die passenden Keywords für die Webseite zu finden, damit Nutzer die Seite mit einer Suchmaschine auch finden können. Für die Keywordanalyse gibt es verschiedene Tools.

Definition

Der deutsche Begriff sagt es schon: Schlüsselbegriff, Suchwort. Einerseits beschreibt Keyword den Begriff, mit dem Nutzer das Internet mittels einer Suchmaschine nach Informationen absuchen. Andererseits meint Keyword auch den Schlüsselbegriff zu einem bestimmten Thema, mit dem Webseitenbetreiber ihre Webseiten für Suchanfragen ihrer Zielgruppe optimieren.

Damit ist eine Keywordanalyse ein grundlegendes Mittel für Suchmaschinenoptimierung (SEO). Hierbei helfen Tools wie der Google Keyword Planner, um eine möglichst hohe Position auf den Search Engine Result Pages (SERPs) zu erreichen.

Wozu dienen Keywords Suchmaschinen?

Die grundlegende Funktion einer Suchmaschine ist, einen gesuchten Begriff auf Webseiten zu finden und zu bewerten, wie relevant dieser Begriff für die jeweilige Webseite ist. Die Keywords sind also der Schlüssel um Suchende mit Anbietern zu verbinden.

Wichtig ist, dass ein Keyword mehr ist als nur ein Oberbegriff. Eine Webseite wird durch eine Vielzahl an Keywords beschrieben.

Es gibt je nach Thema und Branche unterschiedliche Arten von Keywords, die die Absicht des Nutzers und des Anbieters widerspiegeln. Dazu gehören zum Beispiel:

  • Brand Keywords – Ein Schlüsselbegriff wie ein Markenname, der dem Nutzer bereits bekannt ist.
  • Commercial Keywords – Ein Begriff oder ausformulierte Suchanfrage nach einem Produkt oder Dienstleistung, wenn noch keine bestimmte Kaufabsicht Produkt vorhanden ist.
  • Compound Keywords – Wenn ein Nutzer ein Brand und Commercial Keyword gleichzeitig in seiner Suchanfrage verwendet, entsteht ein Compound- oder ein zusammengesetztes Keyword.
  • Informational Keywords – Hier sucht der Nutzer nach konkreten Informationen, zum Beispiel nach Nachrichten, Lexikaeinträgen wie der Wikipedia oder Guides.

Short- und Longtail Keywords

Für eine optimale Ausrichtung deiner Seite entsprechend der passenden Keywords kannst du noch zwischen Short- und Longtail Keywords unterscheiden:

Je länger der Schlüsselbegriff wird, desto eher beschreibt er eine Nische.

Keyword Liste in Ahrefs

Viele kurze Suchbegriffe unterliegen einem sehr hohen Wettbewerb. Um dafür also auf den vordersten Plätzen in den SERPs zu ranken, wird schwer. Lange Schlüsselbegriffe konkurrieren oft weniger stark miteinander. Das kannst du für dich nutzen und mit Tools wie Ahrefs das Suchvolumen verschiedener Suchbegriffe ermitteln und die entsprechenden Begriffe für dich nutzen. Eine ausgewogene Mischung aus Long- und Shorttail Keywords ist oft am erfolgreichsten.

Keywords in der OnPage Optimierung

Bei der Suchmaschinenoptimierung einer Seite ist es wichtig, dass du nicht allein deine Texte auf deine Keywords ausrichtest. Im Rahmen einer semantischen Optimierung deiner Seite sollten die Keywords ebenfalls in den URL und den ALT-Tags auftauchen.

Ebenso ist es wichtig, dass deine Schlüsselbegriffe nicht zu häufig in den Texten auftreten. Keyword Stuffing (übermäßiges verwenden von Keywords) erkennen Suchmaschinen und bewerten es negativ. Stattdessen solltest du darauf achten deine Keywords immer wieder in den einzelnen Bestandteilen des Contents, den Überschriften oder den Meta Angaben auftauchen. Eine WDF*IDF Analyse hilft dir dabei einzuschätzen, ob du eine gute Keyword Density erreicht hast.

Fazit

Keywords sind unerlässlich bei der Suchmaschinenoptimierung. Die Schlüsselbegriffe führen die Nutzer über Suchmaschinen auf die Webseite. Deswegen gehört es zur SEO-Arbeit das Suchvolumen der Keywords zu kennen und bei Bedarf die Keywords anzupassen.

Bei der OnPage Opitmierung kommt es nach wie vor darauf an, die Schlüsselbegriffe an den richtigen Stellen zu platzieren – ohne Keyword Stuffing zu betreiben.